Welche Versicherungen braucht ein Eigenheimbesitzer?

Das Haus ist fertig gebaut und der Einzug steht bevor, doch welche Versicherungen sollten jetzt dringend abgeschlossen werden, damit ein Hausbesitzer wirklich gut abgesichert werden ist? Zuerst einmal ist die wohl wichtigste Versicherung die Gebäudeversicherung. Für denjenigen der sie nicht hat, kann es unter Umständen ziemlich teuer werden, denn mit dieser Versicherung werden Schäden die durch Feuer, Sturm, Blitz, Hagel, Wasser oder Vandalismus entstehen, bestens abgesichert.

Bevor eine Versicherung angeschlossen wird, sollte man sich bei mehreren Versicherungen erkundigen, denn durch die verschiedenen Tarife, bewegen sich die Prämien unterschiedlich hoch. Nicht immer muss aber die Teuerste auch die Beste sein, darum sollte man sich einmal überlegen, ob es vielleicht besser ist einen Versicherungsmakler einzuschalten, der einen Hausbesitzer über alles Wichtige aufklärt.

Andere wichtige Versicherungen

Ebenfalls unumgänglich ist die Hausratversicherung, diese versichert alle beweglichen Gegenstände in einem Haushalt. Dazu gehören aber nicht nur die Möbel, sondern auch Bargeld, das sich im Haus befindet und Lebensmittel, sowie alle Elektroartikel, die im Haus sind.

Weiterlesen

Das muss bei der Wohnungsübergabe beachtet werden

Die Wohnungsübergabe ist immer sehr wichtig und ein sehr spannender Moment, denn diese entscheidet natürlich darüber, ob die Mietkaution in voller Höhe zurückbezahlt wird. Mieter und Eigentümer sind sich nicht immer ganz einig bei einem Auszug. Das aber kann verhindert werden, wenn wichtige Punkte beachtet werden.

Bevor es zu einer Wohnungsübergabe kommt, muss ein Übergabe Protokoll unbedingt vorhanden sein, denn hier wird alles Wichtige notiert und auch die Zählerständer werden darauf vermerkt, was wichtig für die Endabrechnung ist. Am besten ist es, wenn eine neutrale Person, bei der Übergabe mit dabei ist. Beide Parteien müssen auf diesem Protokoll unterschreiben und sinnvoller Weise auch die dritte neutrale Person.

Weiterlesen

Frei von Fliegen und Mücken

Gerade im Sommer möchte man den Tag über und abends offene Fenster. Leider sehen das ungebetene Gäste als Einladung und nerven durch summen und stechen. Eine Mücke im Schlafzimmer kann einen die gesamte Nacht auf Trab halten. Damit frische Luft ohne lästige Insekten genossen werden kann, müssen an Fenster und Türen Fliegengitter ohne bohren angebracht werden.

Insektenschutz für Türen gibt es für wenig Geld im Baumarkt und dieses bietet sich für Miet- oder auch Ferienwohnungen an. Es ist kinderleicht ein Fliegengitter, ohne bohren anzubringen und der Zeitaufwand ist gering.

Weiterlesen

Damit wird Ihre Terasse Sommerfit

Die Gartenveranda ist im Sommer ein schöner Rückzugsort. Auf einer Veranda können nicht nur Feiern der Familie durchgeführt werden, sondern die Terrasse dient auch als Erholungsort. Monaten des Frühjahrs muss die Gartenveranda neu bepflanzt werden. Die Auswahl an beeindruckenden Gartenverandapflanzen kann sich schwierig gestalten.

Dank der Pflanzen wirkt eine Terrasse positiver. Diese wohltuende Nebeneffekte haben vor allem Gartenbesitzer gerne. Um die passenden Pflanzen zu wählen, wollen wir Ihnen einige Tipps geben. Sehr gut machen sich Kübelpflanzen. Denken Sie also über die Anzahl der Kübel nach.

Nutzen Sie für ein mediterranes Ambiente die Oleander Pflanze

Für die Verandabepflanzung gibt es verschiedene Pflanzenarten. Die optimale Wahl zu treffen kann schwierig werden. Grundlage für die erschwerte Auswahl ist, dass eine Gartenveranda meistens in Sonnenrichtung steht. Eine Oleanderpflanze eignet sich dafür perfekt. Der Oleander mag Standorte in der Sonne und bringt außerdem eine schöne Farbvielfalt auf die Terrasse. Wasser und ein Winterquartier sind natürlich wichtig für die Pflanze.

Weiterlesen

Putz für die Fassade

Der Frühling ist schon seit einigen Tagen da, Zeit Garten-und Hausarbeiten zu starten. Der Garten wird auf Vordermann gebracht und das Haus könnte bestimmt auch einmal einen frühlingshaften Fassadenanstrich bekommen. Alle paar Jahre ist es so weit und die Fassade benötigt einen neuen Putz. Risse und abbröckelnde Stellen an der Hauswand zeigen, dass es höchste Zeit wird, den Putz an der Hauswand zu erneuern.

Soll es ein neuer Fassadenanstrich werden, dann muss man einiges beachten. Denn nicht jeder Putz kann genutzt werden. Verbraucher haben eine große Sortimentvielfalt an Fassadenprodukten. Zu bedenken ist, dass jede Putzsorte vorteilhafte und nachteilige Eigenschaften aufweist.

Nutzen Sie keinen Baustellenmörtel

Hauseigentümer werden das Bild kennen, nach einiger Zeit muss der Fassadenputz erneuert werden. Sind Schäden da, sollten Sie mit der Putzerneuerung nicht mehr lange warten. Frühere Hausfassaden wurden mit Baumörtel bedeckt. An heutigen Häusern wird er aber nicht mehr genutzt. Genutzt wird er heute maximal in der Denkamlpflege.

Weiterlesen

Rollläden – sinnvoll oder nicht?

Ein Fenster hat viele Funktionen. Es sorgt am Tage für die Beleuchtung des Raumes. Es stellt eine sichtbare Abgrenzung nach draußen dar, durch die allerdings die Außenwelt immer noch beobachtet werden kann. Ja und dann gehört das Fenster auch noch zur Isolierung des Hauses. Denn ohne Fenster würde es entweder stockdunkel sein oder durch die Öffnung würde es, zumindest in der kalten Jahreszeit, ganz furchtbar kalt herein ziehen.

Als es noch keine Fenster gab, wurden die Fensteröffnungen mit Tüchern und Fellen verhangen. Doch half dies nicht immer. Besonders wenn es stürmisch wurde oder die Temperaturen unter eine bestimmte Marke gefallen waren, war es nicht möglich, eine konstante Temperatur im Raum zu halten. Durch die Fenster ist es also viel behaglicher in den Wohnräumen der Welt geworden.

Weiterlesen

Gestalten Sie Ihre Veranda neu

Die Gartenveranda ist im Sommer ein ruhiger Rückzugsort. Die Nutzungsmöglichkeiten einer Terrasse sind sehr vielfältig. Doch jedes Jahr in den Frühjahrsmonaten steht die Bepflanzung der Gartenveranda auf dem Plan. Für die Terrasse gibt es viele Pflanzen, die als erholsame Wirkung versprühen.

Pflanzen geben einer Terrasse einen dekorativen Touch. Diese wohltuende Nebeneffekte haben vor allem Gartenbesitzer gerne. Damit Sie die passenden Pflanzen wählen, hier hilfreiche Hinweise. Besonders gut machen sich Kübelpflanzen auf der Terrasse. Denken Sie also über die Kübelanzahl nach.

Oleander holt das mediterrane Ambiente hervor

Für die Verandabepflanzung gibt es unterschiedliche Pflanzenarten. Jedoch ist die Auswahl nicht ganz einfach. Der Grund dafür ist, dass die Gartenveranda oftmals in Richtung der Sonne errichtet wurde. Die Oleanderpflanze kann diesen Witterungsbedingungen standhalten. Der Oleander mag die Hitze und bringt ein mediterranes Flair auf die Terrasse. Gießen und ein Quartier für den Winter sind natürlich bedeutsam für die Pflanze.

Engelstrompeten sollten eine genaue Überlegung sein

Bewundernswert sind Engelstrompeten auf jeden Fall. Leider ist die Pflege der Terrassenpflanze umständlicher als vermutet. Der Sonnenstandort ist perfekt für das Wachstum. Also optimal für die Terrassenkübel. Jedoch gibt es einen Nachteil bei dieser Pflanzengattung. Es handelt sich dabei um eine giftige Terrassenpflanze. Deswegen sollte sie bei einer Kinderfamilie nicht gepflanzt werden.

Die Hortensie als Kübelpflanze

Die Terrassenbepflanzung mit Hortensien ist nicht nur kindeleicht, sondern bringt ein wohltuendes Klima. Eine anspruchslose Pflege machen die Pflanzen für die Terrasse optimal. Um die Blume zu ziehen muss ein Schattenstandort vorhanden sein.

Werten Sie die Gartenveranda noch mit passenden Blumengefäßen auf. Ein Hochbeet kann eine ansprechende Dekoration sein.

Diese Sachen sollten nicht fehlen

Runden Sie die Verandadekoration ab. Benutzen Sie zusätzlich sommerliche Dekorationsartikel. Nutzen Sie Sitzkissen oder ähnliche Dekorationen. Umfassend schmückend sind Strandkörbe. Diese gibt es in unterschiedlichen Designs. Verwenden Sie beispielsweise weiterhin Sonnensegel.

Weiterlesen

Die Checkliste vor dem Gartenhaus-Kauf

Sie möchten sich ein Gartenhaus kaufen? Dann müssen Sie sich vorab einige Gedanken zu diesem Thema machen. Denn zum einen soll das Gartenhaus nicht nur Freude bringen, sondern viele Jahre halten und ebenso seinen Zweck erfüllen. Um diese vorgenannten Aspekt zu erfüllen, spielen die Verarbeitung, der Aufbau und das Material eines Gartenhauses eine wichtige Rolle.

Wie wird heutzutage ein Gartenhaus hergestellt?

Heute wird ein Gartenhaus fachmännisch angefertigt und meist wird hierbei Polarfichte als Material verwendet. Dieses Holz verfügt über eine feine Maserung und wächst sehr langsam. Beim Kauf solch eines Gartenhauses sollten Sie beachten, dass auf dem Holz ein Zertifikat oder Siegel aufgedruckt ist, aus dem genau hervorgeht, dass das Holz nachhaltig bewirtschaftet wurde. Ein Gartenhaus wird aber auch aus anderen Materialien hergestellt, beispielsweise aus Kiefernholz. Dieses Material ist nicht nur sehr preiswert, sondern verfügt über ideale mechanische Eigenschaften. Bedenken sollten Sie aber, dass die Maserung und die Farbe bei der Kiefer nicht ganz gleichmäßig sind.

Weiterlesen

Ein neues Kapitel – auch für deutsche Gärten

Historiker behaupten, ein Krieg sei immer der Anfang neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, sei der Motor der Kultur. Logisch betrachtet kann man dem nur zustimmen. Ein Krieg zerstört – neues muss geschaffen werden. Meistens ist das Neue dabei besser als das Alte. Was also ist sinnvoller als das aalte zu zerstören? Und wer das nicht freiwillig tut, der bekommt eben einen schönen kleinen Krieg.

So ähnlich wurde auch dem deutschen Gartenbau und seiner Architektur nach dem Dreißigjährigen Krieg eine Erleuchtung zuteil. Das Stichwort hier, in der Evolution des deutschen Gartenbaues ist schlicht „Landschaftsgarten“. Die ersten Gärten dieses Stils orientierten sich noch stark an dem romantisch-sentimentalen Stil der Engländer. So entstanden beispielsweise in Hameln an der Weser, angelegt von Baron Otto von Münchhausen, Marienwerder bei Hannover oder der Harbke Park in der Nähe von Helmstedt ein Besitz des Grafen Friedrich August von Veltheim.

Weiterlesen

Pflanzen Sie doch hin und wieder was neues an

Gerade jetzt ist die richtige Zeit gekommen, sich um die neue Bepflanzung von Haus und dem Garten zu kümmern. Die vorhandenen Exemplare können auf Vordermann gebracht und umgetopft werden, die neuen Bepflanzungen gesät und aufgestellt werden. Es ist wichtig für einen grünen Anblick in den Räumlichkeiten zu sorgen, um Trost und Zufriedenheit zu spenden. Pflanzen sorgen für eine positive Atmosphäre und müssen entsprechend gepflegt werden.

Jedes Frühjahr ist es an der Zeit, für die Aussaat neuer Bepflanzungen im Garten zu sorgen und auch die häuslichen Gewächse in Ordnung zu bringen. Auch über den Winter sollte ein Auge auf die Pflege der Pflanzen gehalten werden. Nicht jede Pflanze muss gedüngt oder bewässert werden, jedoch gibt es kaum ein Gewächs, das sich hält, ohne dass man etwas dafür tut.

Weiterlesen